Manuelle Therapie bei Sportverletzungen.

 

Beim Sport können sich Verletzungen oder sog. Dysfunktionen durch einige Faktoren einstellen. Die Manuelle Therapie kann bei unterschiedlichsten Leistungseinschränkungen sehr hilfreich sein.

 


Schmerzen durch Muskel- oder Bänderüberreizungen

Beim Sport gibt es irgendwann die Phase der Ermüdung der Gewebe. Genau dann ist ein Koordinations- verlust im Zusammenspiel von Muskeln und Nerven möglich, so dass eine kleine oder schwere Verrenkung entstehen kann. (Dysfunktion)

zu viel trainiert- überlastete Strukturen

Die Muskulatur ist vom letzten Trainingsreiz noch nicht erholt und schon geht es in die nächste Trainingseinheit. Hierbei kann durch eine gezielte Massage der betroffenen Muskeln die vorhandene Übersäuerung beschleunigt abgebaut werden.

Verletzung und Heilung des Gewebes

Nach einem Sturz oder einer traumatischer Einwirkung mit anschließendem Beginn der Heilentzündungsphasen, kann mit der Manuellen Physiotherapie die Erholung optimal unterstützt werden.

 


Die Manuelle Therapie verbessert.